G+G Art Award Nord

Die Herbert Gerisch-Stiftung, Neumünster, und die Galerie RAINER GRÖSCHL, Kiel, verleihen einen mit 10.000,- € dotierten Kunstpreis, der jährlich ausgeschrieben werden soll.

 

Ausschreibung

- Kunststipendium in Form einer Einmalzahlung in Höhe von 10.000,00 €

- Der Preis kann in max. 2 gleichen Teilen ausgezahlt werden - die Entscheidung liegt bei der Vergabejury

- Verbunden mit dem Preis ist eine Ausstellung der 10 in die Endauswahl gewählten Künstlerinnen / Künstler im Folgejahr. Die Ausstellung wird in den Räumen der Herbert Gerisch-Stiftung (Neumünster) und in der Galerie Rainer Gröschl (Kiel) gezeigt. Mit der Einreichung erklären sich die Teilnehmer:Innen bereit, an dieser Ausstellung teilzunehmen.

 

Auswahlverfahren (zweistufig)

- Eine unabhängige Jury wählt aus allen Einsendungen 10 Künstlerinnen / Künstler aus, aus denen durch die Vergabejury die Preisträgerin / der Preisträger ermittelt wird. Der Preis kann auf zwei Künstlerinnen / Künstler im Verhältnis 1:1 aufgeteilt werden Wer kann sich bewerben?

- Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in Deutschland oder Dänemark, die an einer staatlichen Akademie oder Kunsthochschule in Hamburg, Kiel, Aarhus, Kopenhagen und Odense Freie Kunst im MasterStudiengang studieren oder studiert haben und ihren Abschluss in den letzten 3 Jahren vor dem Bewerbungsschluss, im Jahr 2023 ist das der 07. April 2023, erworben haben.

 

Bewerbungsunterlagen

- Portfolio in pdf-Format max. 20 MB - 3 bis 5 Fotos von Arbeiten aus den letzten drei Jahren

- Artists Statement

- Studiennachweis / Ausweiskopie

Alle Dateien sind auf einem USB-Stick einzureichen. Ist eine Rücksendung erwünscht, bitte einen beschrifteten und ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen.

 

Einsendung an:

Galerie Rainer Gröschl

℅ Rainer Gröschl

Niemannsweg 33

24105 Kiel

Germany

 

Bewerbungsfrist

Es werden alle bis zum 07.04.2023, 24:00 Uhr, eingegangenen vollständigen Bewerbungen berücksichtig.

Die Preisträgerin / der Preisträger wird Mitte Mai benachrichtigt. Die Preisverleihung findet im Juni 2023 statt.

 

Rechtliches

Die Preisträgerin / der Preisträger gibt die Fotorechte für Veröffentlichungen, die im Zusammenhang mit der Vergabe des Kunstpreises stehen (Presse, Katalog, Karte, Homepage etc.), zur unentgeltlichen Nutzung frei. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Die Ausschreibung kann hier als PDF heruntergeladen: